Fein-Tec GmbH
CNC-Metallbearbeitung

Borieren
Grundlagen des Verfahrens

      Startseite
      Über uns
      Bilder der Produkte
      Borieren, Grundlagen
      Impressum
Unter Borieren wird das Anreichern der Randschicht eines Werkstückes mit dem Element Bor durch eine
thermochemischen Behandlung verstanden. Mittels thermischer Energie werden die Boratome in das Gitter
des Grundwerkstoffes eingebracht und bilden dort zusammen mit den Atomen des Grundwerkstoffes
entsprechende Boride.
Boriert wird mit Paste oder im Pulver unter Schutzgas. Es bildet sich eine bis 0,3 mm dicke Boridschicht,
die eine Härte von bis zu 2000 HV erreichen kann.
Diese Schicht verleiht dem Metall eine hohe Verschleißfestigkeit. Damit eignet sich das Borieren insbesondere
für Schmiedewerkzeugen, Werkzeugen für die Glasindustrie, usw. die Gleit- oder Rollreibung ausgesetzt sind.
Borierte Bauteile zeichnen sich durch eine extrem niedriege Kaltschweißneigung aus und sind widerstandsfähig
gegen Korrosion und Erosion.

© · Fein-Tec GmbH · letzte Änderung 09.02.2010